Klimasan Fein

Reiner Kalkoberputz

Der rein mineralische dünnschichtige (2 bis 3mm) Kalkmineralputz eignet sich zum abglätten im Innenbereich auf Putzen der Mörtelgruppen CSI, CSII und CSIII. Klimasan-Fein eignet sich nicht zum Überziehen von gipshaltigen Putzen, sowie Fliesenuntergrund.

Klimasan-Fein ist ein Werktrockenmörtel der Mörtelgruppe CSI nach EN 998-1 Er wird hergestellt aus Weißkalkhydrat und Kalksteinsand (0-1,25mm). Weitere Magerungs- und Bindemittel dürfen nicht zugesetzt werden.

Datenblatt

Typische Werte:

  • Brandklasse: 1A
  • Druckfestigkeit: 0,8 N/mm²
  • Festmörtelrohdichte: 1,48 kg/dm³
  • Wärmeleitfähigkeit λ: 0,68 W/ (mK)
  • Wasseraufnahme W: W 0
  • Elastizitätsmodul: 1450 N/mm²

Ein- oder mehrlagiger Luft-Kalk-Maschinenputz für innen als Grund- oder Filzputz auf Mauerwerk und Lehmuntergründen. Auf Betond nach entsprechender Putzgrundvorbehandlung (z.B. Spritzbewurf oder mineralischer Haftbrücke). Auch für freskale Bemalung geeignet. Als Fliesenuntergrund nicht geeignet.

  • Der Putzgrund muss saugfähig, ausreichend erhärtet, sowie frei von Staub, Schmutz und anderen Rückständen sein.
  • Den Untergrund gut Vornässen!
  • Klimasan-Fein darf nach EN 998-1 nicht auf gefrorenen Flächen und nicht bei Temperaturen unter +5°C verarbeitet werden.
  • Die Vorschriften der DIN 18350 und DIN 18550 sowie EN 998-1 und die VOB sind für die Putzausführung ebenfalls zu beachten.
  • Klimasan-Fein wird mit der Maschine, oder per Hand ein- oder mehrlagig aufgetragen. Die Mörtelkonsistenz und die Mischzeit sind gleichmäßig beizubehalten.
  • Bei Anstrichen, die erst nach ausreichender Standzeit aufgebracht werden dürfen, sind nur diffusionsoffene reinmineralische Anstrichsysteme anzuwenden.

 

Diffusion

Alkalität

Druckfestigkeit